Das coolste Auto der Welt - Ein VW Käfer

Blogparade: Mein erstes Auto – Teil 1

Manuel Kaufmann
am 28. Februar 2018 - 9:19 Uhr

Ja, ich weiß. Ich habe seit Ewigkeiten nicht mehr gebloggt. Mein letzter Artikel war im April 2017!! Das letzte Jahr war aber auch sehr turbulent. Und dann noch unser Firmenumzug (ja, darüber werde ich demnächst auch schreiben). Da ist das Bloggen irgendwie ins Hintertreffen geraten. Aber ich gelobe Besserung. Großes Indianerehrenwort! Starten werde ich mit der Teilnahme an einer Blogparade mit dem Titel: „Mein erstes Auto“. Spannendes Thema. Denn ich hatte das coolste Auto der Welt… Aufgerufen zu dieser Blogparade hat übrigens Alexander Schneider von dem Auto-Blog vecartec.de.

Das coolste Auto der Welt…

…ist für mich der VW Käfer! Also der Originale. Nicht diese Neuauflage namens „New Beetle “. Bin schon mein ganzes Leben lang Käfer-Fan. Daher wundert es auch kaum, dass mein erstes Auto ein VW Käfer war. Ein schöner samtroter Mexico-Käfer Baujahr 1984. Ein Traum aus 34PS!

Gekauft habe ich mein Traumauto 2003 von einem befreundeten VW-Händler, der Kontakte in die Käfer-Scene hatte. 5 schöne Jahre habe ich mit meinem Käfer verbracht und dabei so einige Highlights erlebt…

Mein Käfer im Wandel der Zeit

Im Laufe der Jahre habe ich so einiges an meinem Käfer gemacht. Es fing – wie soll es auch anders sein – mit einer genialen Beklebung an. Mein Käfer im Puzzle-Style war schon ein echter Hingucker!

Aber dann – mein Käfer war schließlich schon um die 20 Jahre alt – fing der Rost zu nagen an. Ein Kotflügel musste komplett getauscht werden und ansonsten wurde die Karosserie wieder auf Vordermann gebracht. Der frische Lack – natürlich wieder Samtrot – sollte nun nicht mehr mit bedruckter Folie verdeckt werden.

An meinen coolen Käfer kam noch ein Frontspoiler, klassische Scheinwerferschirmchen und nicht zu vergessen ein neuer Sportauspuff. Der hat mir garantiert noch das eine oder andere Pferdchen geschenkt. Auf alle Fälle war er sehr laut!

Just Married im Käfer

Ich bin viel mit meinem Käfer unterwegs gewesen. Sommer wie Winter (und mit Winter meine ich „richtigen“ Winter im Thüringer Wald). Das größte Erlebnis für mich war aber, dass ich im Käfer geheiratet habe! Geschmückt mit einer Riesenschleife auf der Fronthaube ging es zum Standesamt und zur Feier. Die Traumfrau heiraten im Traumauto – ein echter Traum!!

Alles hat ein Ende

Ein Käfer muss gehegt und gepflegt werden - mehr als „normale“ Autos. Das kostet natürlich Zeit und Geld. Als Single ist das weniger ein Problem, aber als Verheirateter hat man andere Prioritäten. Und wenn man dann auch noch anfängt, den Nachwuchs zu planen, spielt die Größe des Autos auch eine gewisse Rolle.

So kam, was kommen musste. 2008 habe ich mich von meinem geliebten Käfer getrennt. Er wurde in fähige Hände gegeben, die so ein tolles Auto zu schätzen wissen. Aber in mir schlägt nach wie vor noch ein Käfer-Herz. Und wer weiß, was die Zukunft so alles mit sich bringt…

Ich bin aber nicht der einzige, der ein ganz besonderes „erstes Auto“ hatte. Im nächsten Teil berichtet dann meine Frau von ihrem blauen Traumwagen.

Mit druckfrischen Grüßen - Manuel Kaufmann


Schlagwörter:



Kommentare:

Hallo Manuel,
vielen Dank für Deine Liebeserklärung an den VW Käfer. Das ist wirklich eine rührende Geschichte für meine Blogparade!
Beste Grüße, Alexander

Neuen Kommentar schreiben: